Bundesligateams aus Speyer dominieren Offene Mannschaftsmeisterschaft in Homburg

Bundesligateams aus Speyer dominieren Offene Mannschaftsmeisterschaft in Homburg

Fünf Männer- und vier Frauen-Teams haben die Einladung zur diesjährigen Auflage der Offenen Saarländischen Mannschaftsmeisterschaft in Homburg angenommen.

Hierbei dominierten die beiden Bundesliga-Teams aus Speyer, in deren Reihen auch einige saarländische Athleten kämpfen, die Konkurrenz und belegten jeweils ungeschlagen den ersten Platz.

Bei den Männern waren neben dem JSV Speyer und der französischen Mannschaft aus Merlebach Teams vom Ausrichter Judo Kenshi Homburg-Erbach, dem JC Ford Saarlouis und dem TV Merzig am Start. Im Kampf um die Plätze gab es schöne und spannende Kämpfe mit teilweise sehr knappen Ergebnissen. 

Bei den Frauen traten neben den beiden Teams aus Speyer und Merlebach Mannschaften vom JC Folsterhöhe und JC Malstatt-Saarbrücken an. Das Team aus Malstatt bestand hierbei zum größten Teil aus Ü30-Kämpferinnen, die sich ihren jungen Konkurentinnen stellten. Nach spannenden Kämpfen mit schönen Techniken konnte sich das Team der Folsterhöhe den 2. Platz vor den Malstattern sichern.

Männer

1. JSV Speyer               8:0   14:5
2. JC Merlebach            6:2   12:7
3. JK Homburg-Erbach   2:6   8:11
4. TV Merzig                 2:6   7:12
5. JC Ford Saarlouis       2:8   7:13

Frauen

1. JSV Speyer               8:0   14:1
2. JC Folsterhöhe          3:3   5:9
3. JC Malstatt               2:4   5:8
4. JC Merlebach            1:5   4:10