Judo-SV Lehrgang an der Sportschule

Judo-SV Lehrgang an der Sportschule

An der Sportschule fand gestern ein Lehrgang zu Judo-SV unter der Leitung von Britta und Bernd Linn an der Sportschule statt.

Von ursprünglich zwölf gemeldeten Teilnehmern erschienen leider nur acht. Von den acht Teilnehmern kam zwei ohne Vorkenntnisse, zwei mit SV Kenntnissen und vier, die sich auf die Dan-Prüfung vorbereiten wollten.

Zunächst erhielten die Teilnehmer Informationen zur rechtlichen Grundlage bei SV beginnend mit der Frage "was ist Notwehr". Für geübte Judoka ist bei der Selbstverteidigung ein Umdenken notwendig. "Der beste Kampf ist der, der nicht geführt werden muss", erklärte Bernd Linn später, "denn in der Realität gibt es im Ernstfall keine zweite Chance. Im Zweifel ist ein gutes Lauftraining die beste Verteidigung. Dennoch müssen SV-Techniken auch für Laien leicht erlernbar und effektiv sein."

Nach einem themenbezogenen Aufwärmtraining lernten die Teilnehmer grundlegende Techniken, die dann später weiter ausgebaut und aus verschiedenen Situationen angewendet wurden. Daneben wurden auch Fragen zum Prüfungsprogramm beantwortet.