Judo-Club Uchtelfangen gestaltet vier Tage Judo am HWG Wadern

Judo-Club Uchtelfangen gestaltet vier Tage Judo am HWG Wadern

Wadern/Uchtelfangen. Im Rahmen der Projektwoche des HochwaldGymnasiums Wadern gestaltete der Judo-Club "Don Bosco" Uchtelfangen in der vorletzten Woche des Schuljahres 2022/23 einen Workshop zum Thema "Judo und Selbstverteidigung".

Zu Beginn des Kurses recherchierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über Judo (japanisch: "Der sanfte Weg"), seine Geschichte und seinen Weg nach Europa. Beim Vergleich "typisch europäischer" Zweikampfsportarten wie Ringen oder Boxen mit Judo wurde festgestellt, dass der wesentliche Unterschied nicht nur die Bewegungstechniken sind, sondern Judo über den sportlichen Aspekt hinaus ein Erziehungssystem ist, das präzisen sozialen Regeln folgt.

Im praktischen Teil erlernten die Schülerinnen und Schüler zunächst Falltechniken, die auch im Alltag von Nutzen sind, um sich z.B. bei Stürzen nicht zu verletzen. Daran schlossen sich grundlegende Kampftechniken sowohl im Stand als auch am Boden an, gefolgt Anwendungsbeispielen einiger dieser Techniken zur Selbstverteidigung im Falle eines körperlichen Angriffs.

Wer wollte, konnte den Workshop mit der Prüfung zum Erwerb des gelbweißen Gürtels abschließen. Mit Freude und Stolz auf die eigene Leistung nahmen die Kandidaten dann die offiziellen Urkunden des Deutschen Judo-Bundes und die gelb-weißen Gürtel als sichtbares Zeichen der Qualifizierung - des ersten Schrittes zum schwarzen Gürtel (Meistergrad im Judo) - in Empfang.

Auf dem Schulfest am vierten Tag des Projektes präsentierten die Teilnehmerinnen und -teilnehmer ihre erlernten Fertigkeiten und gestalteten Mitmachangebote, z.B. Falltechniken und Judospiele, für die Besucher, welche von diesen Möglichkeiten regen Gebrauch machten.
 
 
Verfasst von Heike Schiffler, JC Uchtelfangen